Funktionenanalyse - um „wirklich zu verstehen“

Die Funk­tio­nen­ana­ly­se erfasst, prä­zi­siert und struk­tu­riert im Rah­men einer Wert­ana­ly­se (WA) alle Wir­kun­gen eines Pro­duk­tes, Pro­zes­ses oder einer Leis­tung.

Dadurch tritt zu Tage, „was wirk­lich ist” und „was sein soll”.

Es wird offen­sicht­lich, was zu ver­än­dern ist.

Durch Funktionenanalyse „wirklich verstehen”

Durch „das Arbei­ten mit Funk­tio­nen“ gewin­nen wir neue Ein­sich­ten. Wir opti­mie­ren die Wir­kun­gen Ihrer Pro­duk­te, Pro­zes­se und Leis­tun­gen - genau so, wie sie sein müs­sen. Es wer­den Ursa­chen erkannt und nicht nur Sym­pto­me wei­ter­ver­folgt.

„Funktionen analysieren” funktioniert

Die Funk­tio­nen­ana­ly­se ist „die” Kern­me­tho­de der Wert­ana­ly­se.

Sie schafft neue Sicht­wei­sen und Ansatz­punk­te zur wei­te­ren Ver­bes­se­rung und prä­zi­sen Gestal­tung der Funk­tio­nen. Erwünsch­te und auch uner­wünsch­te Wir­kun­gen wer­den klar erkannt und benannnt. Dies schafft nach Bewer­tung und kri­ti­scher Dis­kus­si­on der Funk­tio­nen und der damit ver­bun­de­ner Infor­ma­tio­nen die Grund­la­ge für die Neu­ge­stal­tung.

Uner­wünsch­te Wir­kun­gen und funk­tio­nel­le oder qua­li­ta­ti­ve Schwach­stel­len wer­den „ins Visier der wei­te­ren Wert­ana­ly­se-Arbeit” genom­men, um sie zukünf­tig abzu­schwä­chen oder ganz aus der Welt zu schaf­fen.

▸ www.drwjs.com © Dr. Walter J. Schwarz | drwjs »valueprojects