Wertanalyse-Gewinn | Produkte, Prozesse und Leistungen neu gestalten

Wertanalyse steigert den Gewinn und ...

... stärkt die Wett­be­werbs­fä­hig­keit. Wert­ana­lyse-Gewinn ist sicher. Voraus­ge­setzt, Sie lassen sich auf die Wert­ana­lyse (WA) „wirk­lich ein” und beher­zigen einige Spiel­re­geln zu ihrem Einsatz.

wertanalyse-gewinn

Wertanalyse-Gewinn entsteht auf vielen Wegen

Im Rahmen einer WA wird der Wert von Produkten, Prozessen und Leis­tungen gestei­gert. Das erfolgt durch Kombi­na­tion unter­schied­li­cher Ausprä­gungen (senken, beibe­halten, stei­gern) der wert­be­stim­menden Para­meter „Kosten”, „Funk­tion” und „Qualität”. Das Kern­thema und die Ziele eines WA-Projektes bestimmen, welche Kombi­na­tion ziel­füh­rend ist.

Neben „harten Aspekten” eines Unter­neh­mens werden durch WA auch „weiche Aspekte” bewußt gestaltet und geför­dert. Das sind z.B. Orga­ni­sa­ti­ons­klima, Team­ar­beits­fä­hig­keit und –willig­keit, Mitar­bei­ter­kom­pe­tenzen und Moti­va­tion.

Weitere Details zum Nutzen durch WA.

Kosten werden zu Gewinn ... | Die Trans­for­ma­tion von Kosten zu Gewinn erfolgt, wenn wir Produkte, Prozesse und Leis­tungen funk­tional hinter­fragen und konse­quent wert­ana­ly­tisch neu gestalten. Wirk­lich etwas ändern wollen ... WA dient zur wirkungs­vollen Iden­ti­fi­ka­tion und Besei­ti­gung „unnö­tiger Kosten”. Das erfor­dert Offen­heit, Konse­quenz und Erfah­rung – und den Zugang zu „allen Infor­ma­tionen”. Und es braucht die Bereit­schaft, alles in Frage zu stellen und Neues, Unge­wöhn­li­ches und oft auch Radi­kales zu denken und zu beur­teilen. Wer nicht wirk­lich etwas verän­dern möchte, sollte jedoch besser die Finger von einem WA-Projekt lassen.

▸ www.drwjs.com © Dr. Walter J. Schwarz | drwjs »valueprojects